Sonntag, 12. November 2017

Mein Lesemonat Oktober

Hallo ihr lieben heute kommt mein Lesemonat für den Oktober
Es waren nicht viele,aber da der Umzug doch mehr Zeit und Nerven in Anspruch genommen haben bin ich froh das es trotzdem drei stück waren.





Für die Leute die die Statistik sehr gerne mögen
Ich habe drei Bücher gelesen
Es waren 943 gelesene Seiten
und das macht pro Tag einen durchschnitt von 30,4 Seiten

Hier zu den gelesenen Büchern
1.Achtnacht von Sebastian Fitzek
2.Die Dreizehnte Fee Entzaubert von Julia Adrian
3.Die Dreizehnte Fee Entschlafen von Julian Adrian

Mir haben die Bücher super gefallen,aber mein Highlight war auf jeden fall der letze Band von Die Dreizehnte Fee Reihe.Er hat mich wirklich umgehauen.
Aber auch Achtnacht war wirklich sehr spannend und nicht vorhersehbar wie in manchen anderen Thrillern

Was war euer Highlight ?

Euch einen schönen Sonntag :)


Samstag, 14. Oktober 2017

Rezension" Die Dreizehnte Fee " von Julia Adrian

Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian Rezension 

Hallo ihr lieben heute gibt es mal wieder eine Renzension von mir zu "Die Dreizehnte Fee" von Julia Adrian
aus den Drachenmond Verlag.
Dieses Buch kostet 12Euro und hat 206 Seiten.
Vielen Lieben Dank an die liebe Keksbuchwelt die mir dieses Schmuckstück geschenkt hat =)

Inhalt:

Die Dreizehnte Fee ist erwacht,und ist auf Rache aus.Gemeinsam mit den Hexenjägern geht sie auf die Jagt nach ihren Schwestern doch er will auch sie töten.Sie lernt die Welt kennen die ihr Fremd geworden ist
denn sie ist fast in vergessenheit geraten.

Meine Meinung:

Zu allererst muss ich sagen mir gefällt das Cover unglaublich gut,es hat was magisches und düsterisches an sich.

Für mich war das Buch mal was ganz anderes,den eigentlich lese ich keine Märchenbücher oder sonstiges
aber zu meiner Überraschung hat es mir echt gut gefallen.
Die Welt und auch die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man schließt sie schnell ins herz
Doch für die jenigen die sich sachen gerne bildlich vorstellen,es gibt auch sehr grausame szenen.

Besonders schön finde ich die Ilustationen in diesen Buch,zu jedm Kapitel gibt es ein Bild,so wie Jede der Schwestern eine eigene Geschichte hat.

Ich liebe diese Reihe und bin froh das man sie mir empfohlen hat 
Ich gebe diesen Buch 5von5 Sternen und bin gespannt auf die danach folgenden Bände.


Ich wünsche euch ein Schönes Wochende =)

Montag, 2. Oktober 2017

Rezi "Die Schule der nacht"

Guten Abend leute heute habe ich meine Rezension zu Die schule der Nacht von Ann A.Mcdonald
Ich hoffe es gefällt euch :)

Inhalt:

»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt … 

Meine Meinung:

Als Cassandra Blackwell eine geheimnisvolle Nachricht erhält, in der es um ihre verstorbene Mutter geht, beschließt sie, etwas zu unternehmen. Denn Cassandra weiß nicht viel über sie und als die junge Frau erfährt, dass ihre Mutter an der Oxford Universität studiert hat, macht sie sich auf nach England. Dort merkt sie schnell, dass eine enge Verbindung aus Traditionen und Privilegien herrscht. Bei der Spurensuche bemerkt Cassandra, dass ihre Mutter einer ganz besonderen und geheimen Gesellschaft angehört hatte: die Die Schuleder Nacht.

Meinung:

Cassandras Mutter musste vor 25 Jahren etwas Schlimmes und Prägendes gestoßen sein, denn sie begann sich seltsam zu benehmen. Nach ihrem tragischen Tod wurde die kleine Cassandra von einer Pflegefamilie zur nächsten Pflegefamilie weiter gereicht.
Nie hatte sie diese Unwissenheit loslassen können. Als sie eines Tages diese geheime Nachricht in den Händen hält, beschließt sie, endlich Klarheit zu schaffen und gerät dabei in Gefahr.

Durch den anschaulichen und flüssigen Stil der Autorin kann man sich die Universität und die Neugier der Protagonistin sehr gut vorstellen. Als Leser fühlt man sich ihr verbunden und will bei den Nachforschungen ebenfalls erfahren, was damals passiert ist.

Doch leider, je weiter man kommt, desto mehr lässt die anfängliche Spannung nach. Das Genre Mystik setzt ungefähr dort ein, was sehr sehr spät ist. An sich kommt dieses Thema viel zu wenig vor. Wer Mystik nur angehaucht mag, wird damit keine Probleme bekommen. Wer sich aber auf einen großen und festen Bestandteil davon, wie in der Trilogie Der Geheime Zirkel von Libba Bray, gefreut hat, wird enttäuscht werden.

Am Ende war die ganze Freude vom Anfang fast verflogen, trotz der guten Ideen der Autorin. Schade. Vielleicht schafft sie bei ihrem nächsten Buch das besser zu lösen, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, dass durch ihre Feder einige gute Geschichten entstehen können.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Rezension zu "Rock My Body" von Jamie Shaw

Guten Abend ihr lieben =)
Es gibt wieder eine neue Rezi zu Rock my Body den zweiten teil der Reihe

Inhalt:

Als Dee Dawson das erste mal auf den Sexy Gitarristen Joel der Band The last ones to know
trifft,weiß sie eines ganz genau:Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben!
Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange wiederstehen.Aber in Joel hat sie ihr gegenstück gefunden,denn auch er hat den Ruf,nichts anbrennen zu lassen.
Zwischen ihnen sprühen sofort Funken-in jeder Hinsicht,denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten,was sie von festen Beziehungen halten.Und doch muss sich Dee bald eigestehen,das sie mehr sein will,als nur Joels Affäre...

Meinung;

Denn ersten Teil habe ich schon geliebt und diesen auch.
Ich fand die Charaktere so toll und witzig aber manchmal habe ich mir nur gedacht "Jetzt reißt euch doch mal zusammen" 
Es ist ein ständiges hin und her und der eine ist stuhrer als der andere =)
Der schreibstil war flüssig und man kamm sehr schnell durch.
Mann kann mit dem Buch lachen weinen und manchmal auch die nerven verlieren 
Es ist auf jeden fall eine Empfehlung von mir.Mann muss nicht unbedingt die Bände hintereinander lesen da es in jeden Buch um einen anderen Kerl aus der Band geht.
Ich kann nicht so viel aus den Buch sagen weil sinst verrät man einfach zu viel 

Ich gebe diesen Buch 5von 5 sternen =)

Euch einen schönen Abend 

Rezension " The Girl Before" von JP Delaney

Huhu ihr lieben und wieder gibt es eine Rezension zu The Girl Before von JP Delaney
Ich hoffe euch gefällt es =)

Inhalt:

Ein hochmodernes Haus.
Zwei Frauen.
Ein verbrechen.

Manchmal habe ich das gefühl,das ich nicht alleine bin.
Manchmal glaube ich,das dieses Haus mich beobachtet.
Etwas muss hier geschehen sein.
Etwas schreckliches.

Meinung:

Es geht in diesen Buch um zwei protagonisten zum einen haben wir Emma die damals in einen hochmodernen Haus gewohnt hat mit ihren Lebenspartner die sicht wird aus der Vergangenheit gelesen.
Zum zweiten haben wir die Jane die jetzt in der gegenwart in das Haus ziehen will und erst einen fragebogen mit verschiedene und sehr merkwürdigen fragen ausfüllen muss.Anfangs ein Kapitel steht eine Frage die auf das Neue Kapitel gezogen ist.Beide frauen sind hübsch aktraktiv doch Emma ist tot aber warum?
und dann gibt es noch Edward dem das Haus gehört er will das das haus so bleibt wie es ist man darf nichts umstellen,nicht streichen,und persönliche dinge sind schon mal gar nicht erlaubt.Wer würde freiwillig in so einen Haus wohnen ? alleine weil man ein Armband trägt was mit den Haus verbunden ist,es regelt die duschtemperatur für dich misst wie lange du geschlafen hast.
Jane will herrausfinden warum Emma tot ist,sie findet ein Bild von ihr und sie sieht genau so aus wie sie.
Sie stellt fragen die sie lieber nicht stellen sollte,riskiert ihr neues Haus zu verlieren,und am schlimmsten sie deckt dinge auf die lieber verborgen geblieben wären....

Also ich fande das Buch sehr spannend ich mochte beide charakter sehr gerne
Der schreibstiel war zwar jetzt nicht so meins aber man gewöhnt sich schnell dran.
Es war sehr spannend und man wollte herrausfinden was am ende passiert,ich konnte teilweise das buch nicht mehr aus der Hand legen,doch das ende ich weiß nicht so recht ob man es ahnen konnte oder nicht aber mir gefall es jetzt nicht so .

trotzdem gebe ich diesen Buch 3 von 5 Sternen 

Euch ein schönen Abend =)

Rezension "Die Verlassene von Mary Torjussen"

Hallo ihr lieben heute habe ich mal wieder eine Rezension für euch.
Es tut mir leid das so lange keine mehr kam aber ich war ziemlich im stress. =(
Es handelt sich um "Die verlassene" von Mary Torjussen.

Inhalt:

Er ist weg.Verschwunden.Ohne nachricht.ohne etwas zu hinterlassen.Hannah ist verzweifelt.
Ihr Freund Matt ist nicht mehr da,und es ist,als hätte es ihn niemals gegeben.Denn nicht nur seine Sachen sind weg,auch seine Mails,seine Telefonnummer,jede Nachricht ist aus ihrem handy gelöscht.
Ist im etwas zugestoßen?Hat man ihm etwas angetan?
Und plötzlich hat Hannah das Gefühl,beobachtet zu werden,glaubt,das jemand in ihrer Wohnung war.Sie könnte ihr Schicksal stillschweigend ertragen und trauern.Aber sie kommt nicht zur ruhe.Sie muss herrausfinden was passiert ist egal wie....

Meinung:

Also ich muss sagen ich war noch nie so aufgewühlt und habe mich so verloren gefühlt nach einen Buch wie nach diesen.Also ich mochte die protagonisten Hannah am anfang echt gerne,aber manchmal ging sie mir mit ihren selbstmitleid und wahnsinn leicht auf die nerven.Am anfang zieht sich das Buch ganz schön und man denkt mensch mädel komm mal vorran.in laufe der Geschichte lernt man sie und ihre beste freundin Kati ein wenig besser kennen ich mochte die beiden wirklich gerne.
Aber manche handlungen waren einfach unüberlegt und sehr verwirrend.
Der schreibstiel war leicht und locker zu lesen und man kamm schnell durch.
Doch das ende hat es in sich.....
Ich habe das wirklich nicht kommen gesehen und war so erschrocken das mir den Mund offen stand
mit dieser wende wurde so einiges klar warum manche personen in der geschichte so gehandelt haben.

Aber dennoch gebe ich diesen Buch 4 von 5 sternen 

euch noch einen schönen Abend =)

Freitag, 26. Mai 2017

Rezension "Geliebte der Dunkelheit" von Christine Feehan

So hier ist meine Rezension zu Geliebte der Dunkelheit
Ich wünsche euch viel spaß beim lesen =)

Inhalt:

Sie sind die Schattenjäger,eine Gruppe herausragender Kämpfer,deren Fähigkeiten von dem brilianten Wissenschaftler Dr.Peter Whitney verstärkt wurde.Einer von ihnen ist Wyatt Fontenot,ein Mann von gradezu tödlicher Schnelligkeit und Schöhnheit.Ein Mann,den die verführerische Pepper gerade dringend an ihrer Seite braucht,denn sie ist auf der Flucht.Kann Wyatt Pepper schützen:Welches Geheimniss verbirgt Pepper vor ihm?Und wie lange können die beidender ebenso magischen wie verbotenen Anziehungskraft,die sie aufeinander ausüben,wiederstreben..

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wie immer flüssig zu lesen. Die Story ist mitreißend und gut ausgearbeitet und lässt keine Wünsche offen. Es gibt Spannung, Liebe, überraschende Wendungen und ganz viel interessante Szenen, so das es nicht einmal langweilig wird.
Die Protagonistin Pepper ist eine taffe Frau die alles tut um ihre Schützlinge zu beschützen.
Wyatt kennen wir ja schon ein wenig, doch es ist der Autorin hier super gelungen ihm seine eigene Story zu geben. Er ist sympathisch und liebt seine Familie über alles.
Auch finde ich es toll das wir hier einiges über Nonny erfahren, die immer mal wieder aufgetaucht ist aber nie genug Aufmerksamkeit bekommen hat. Das ist nun hier endlich passiert, denn ich mag Nonny einfach.
Das Ende hat mir gut gefallen und schließt den Band toll ab